Allgemeine Geschäftsbedingungen

 1.) Allgemeines:

In unserem Friseursalon werden Friseurdienstleistungen erbracht, welche grundsätzlich den Regelungen über den Werkvertrag ( gemäß §§ 631 ff BGB) unterliegen. Hierzu zählen auch die Dienstleistungen der dekorativen Kosmetik. Ferner bietet unser Friseursalon auch Beratungsdienstleistungen ( Typberatung, Frisurberatung) an. Diese unterliegen grundsätzlich den Regelungen über den Dienstvertrag ( gemäß §§ 611 ff BGB). Auf den Verkauf von Gütern finden die Regelungen über den Kaufvertrag ( §§ 433 ff BGB) entsprechende Anwendung. Abweichend zu den obig benannten Bestimmungen gelten folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Dienstleistungen in unserem Haus.

2.) Terminvergabe / Terminerfüllung:

Unser Friseursalon versucht, Ihren terminalen und persönlichen Wünschen bei der Erbringung unserer Dienstleistungen gerecht zu werden. Sollte es jedoch ausnahmsweise zu Wartezeiten, oder Verzögerungen kommen, oder sollte es aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt, oder sonstiger Verhinderungen zu einem Ausfall, oder Wechsel der Person des Diensterbringers kommen, ergeben sich hieraus keinerlei Minderungs – und oder Schadensersatzansprüche seitens des Kunden. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag bleibt indes jedoch hiervon unberührt.

3.) Allergien, Hautunverträglichkeiten, Sonstige Unverträglichkeiten:

Jeder Kunde unseres Friseursalons hat etwaige ihm / ihr bekannte Allergien, Hautunverträglichkeiten und oder sonstige Unverträglichkeiten, die der Erfüllung und Erbringung der Friseur – oder Kosmetikdienstleistungen entgegenstehen, oder entgegenstehen könnten, unverzüglich vor der Erbringung der Dienstleistungen anzuzeigen. Bei Vorhandensein eines Allergiepasses ist dieser vor Dienstleistungserbringung vorzuzeigen. Auf Verlangen des Kunden, oder bei Verdacht kann ein Hautunverträglichkeitstest durchgeführt werden. Dieser wird dem Kunden durch den Dienstleistungserbringer aktiv angeboten. Verzichtet der Kunde auf diesen Test bzw. willigt er/sie, wenn auch konkludent, in die Erbringung der Dienstleistungen ein bzw. verschweigt der Kunde etwaige Allergien, so kann hierfür und für etwaige Schäden keine Haftung seitens des Friseursalons übernommen werden. Gleiches gilt für die Dienstleistungen der dekorativen Kosmetik. Für Allergien, Unverträglichkeiten und oder Schäden gekaufter Produkte wird keine Haftung seitens des Friseursalons übernommen. Ferner ist der Kunde verpflichtet, jegliche ihm / ihr bekannte Tatsachen vor Diensterbringung anzugeben, die einer Diensterbringung mittels Extensions, Färbung, Bleichung, Hitzeeinwirkung oder ähnliches entgegenstehen und oder entgegenstehen könnte. Für vorsätzliches oder fahrlässiges Unterlassen dieser Informationen kann keine Haftung seitens des Friseursalons übernommen werden.

4.) Haftung für Schäden / Reklamationen durch die Diensterbringung:

Etwaige Schäden, Reklamationen, oder sonstige Beanstandungen haben unverzüglich zu erfolgen. Für später angezeigte Schäden, Reklamationen, oder Beanstandungen kann keine Haftung übernommen werden. Für Dienstleistungsschäden und Schäden durch eine fehlerhafte Produktverarbeitung haftet der Friseursalon lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Gleiches gilt für Schäden, die kausal auf eine fehlerhafte Produktverwendung bzw. auf ein Produkt zurückzuführen sind. Für weitere Produkthaftungsansprüche stellt der Kunde den Friseursalon von jeglicher Haftung frei, davon unberührt bleiben eventuelle Ansprüche gegen den, oder die Produkthersteller.Bei manchen Produkten ( z.B. Extensions) kann die Verwendung und Haftung durch separaten Vertrag mit dem Hersteller geregelt werden. Nach Unterzeichnung des Vertrages durch den Kunden gelten die allgemeinen Regelungen des betreffenden Produktherstellers, bezüglich der Verwendung, Gewährleistung und Haftung für das Produkt. Insofern ist hier der Friseursalon für die Produktverwendung von der Haftung befreit.

5.) Haftung für Schäden außerhalb der Dienstleistungserbringung:

Schäden und oder Reklamationen die im Zusammenhang mit der Abrechnung der Dienstleistungserbringung stehen, sind seitens des Kunden unverzüglich anzuzeigen. Für verspätete, nachträgliche Beanstandungen kann keinerlei Haftung übernommen werden. Dies gilt auch für die Richtigkeit von Abrechnungen, Auszahlungen und Restgeld. Naturgemäß befinden sich in einem Friseursalon Gegenstände, die bei unbefugten und oder unberechtigten Gebrauch zu Schäden führen können. Für solche Schäden durch unbefugten und unberechtigten Gebrauch übernimmt der Friseursalon keine Haftung. Eltern bzw. sonstige Aufsichtsberechtigte achten bitte während des Friseurbesuches auf Ihre Kinder. Eine Haftung für Garderobe und Wertgegenstände durch Verlust, oder Beschädigung durch Dritte ist ausgeschlossen.

6.) Preise / Preisbindung:

Die Preise für die angebotenen Friseurdienstleistungen ergeben sich aus den ausliegenden Preislisten. Teilweise werden hierauf Rabatte durch bekannt gegebene Rabattaktionen gewährt. Hierbei ergibt sich lediglich ein Rechtsanspruch auf die Rabatte, gemäß der Modalitäten der jeweiligen Rabattaktion und für dessen Zeitraum.

7.) Mobile Friseurdienstleistungen:

Unser Friseursalon bietet seinen Kunden auch die Erbringung der Friseurdienstleistungen vor Ort, bzw. am Sitz des Kunden an. Etwaige Schäden am Eigentum des Kunden, durch die Erbringung der Friseurdienstleistungen, sind unverzüglich durch den Kunden anzuzeigen und schriftlich zu dokumentieren. Verspätete Beanstandungen können nicht berücksichtigt werden. Der Friseursalon haftet hierbei lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner gelten für die Erbringung der mobilen Friseurdienstleistungen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Erbringung der mobilen Friseurdienstleistungen werden mit dem Kunden Erfüllungstermine vereinbart. Diese können spätestens bis zu einem Tag vor dem Termin kostenfrei abgesagt werden. Erfolgt keine rechtzeitige Terminabsage, oder wird der Termin durch den Kunden nicht eingehalten, behält sich der Friseursalon die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor. Diese entsprechen bei Wahrnehmung der Ansprüche mindestens 50 % des vereinbarten Dienstleistungspreises. Der Friseursalon kann in Ausnahmefällen auf die Geltendmachung verzichten.

Die Entsorgung von Abfällen, oder verbrauchter Güter bzw. Verpackungen beim Kunden obliegt bei der mobilen Friseurdienstleistung dem Kunden auf dessen Kosten.

8.) Veranstaltungen / Events:

Der Friseursalon plant die Organisation und Durchführung von bestimmten Sonderveranstaltungen, zur marketingtechnischen Vorstellung neuer Produkte, Dienstleistungen bzw. bestehender Produkte und Dienstleistungen. Diese Veranstaltungen werden entweder im Salon direkt, oder außerhalb der Betriebsstätte durchgeführt. Während dieser Veranstaltungen hat der vor Ort vom Friseursalon eingesetzte verantwortliche Vertreter des Friseursalons das Hausrecht inne. Das Hausrecht bezieht sich bei Veranstaltungen außerhalb der Betriebsstätte nicht auf Gefahrtragungs – und beseitigungspflichten. Sollten zu diesen Veranstaltungen Schaumodelle zum Aufzeigen der Friseurdienstleistungen engagiert werden, so ist dies durch einen separaten Vertrag zu regeln. In Ermangelung eines eigenen Vertrags finden haftungsrechtlich die Regelungen bezüglich der Gefälligkeit im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches Anwendung. Für Schäden die durch einen Vertreter des Friseursalons bei einer Veranstaltung außerhalb der Betriebsstätte verursacht werden, gelten ebenso die sofortige Anzeigepflicht und die Haftungsbeschränkung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

9.) Probefrisuren / Typberatung / Frisurberatung:

Der Friseursalon bietet auch Typberatungen und Frisurberatungen an. Diese beziehen sich auf die Friseurdienstleistungen und die Dienstleistungen der dekorativen Kosmetik. Die Angebote beinhalten die Beratung des Kunden und eine Probefrisur und gehen vom jeweiligen Istzustand des Kunden zum Zeitpunkt der Beratung aus. Die hier erbrachten Beratungen sind beispielhaft und unterliegen ihrem Wesen nach den Regelungen des Dienstvertrages ( gemäß §§ 611 ff BGB ), ohne dass hierbei ein endgültiger Leistungserfolg geschuldet ist. Abweichungen von der Beratung und Probefrisur bei der Umsetzung des Beratungsergebnisses sind zulässig, insofern sie naturgemäß sind.

10.) Diebstahl:

Jeder Diebstahl in und an den räumlichen Anlagen des Friseursalons wird unverzüglich zur Strafanzeige gebracht. Ferner entsteht hierbei ein Unkostenbeitrag als Bearbeitungsgebühr in Höhe von 60,00 Euro. Davon unberührt bleiben etwaige Schadensersatzansprüche

11.) Salvatorische Klausel:

Sollten einige Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein und oder werden, so bleibt hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten sodann die entsprechenden gesetzlichen Regelungen.

 

Elsterwerda, 01.01.2013

 

Ihr Friseurteam

 

 

Ihr Friseurteam Grit & Kerstin
04910 Elsterwerda 

Berliner Straße 8

Tel. 03533 4100

 

04924 Bad Liebenwerda

Rossmarkt 13

Tel. 035341 23441

 

E-Mail: ihrfriseurteam@t-online.de